VERANSTALTUNGEN
  

 

EVA


EVA-Klausurtagungen 2023


Frühjahr 2023:
17. – 19. April 2023

Herbst 2023:
06. – 08. November 2023 

 

>> Die jeweiligen Anmeldemöglichkeiten erfolgen zeitnah zu den Tagungen.

 

 

Regelmäßiges Treffen – Informationen unter Zusammenarbeit

    

EVA Spezial online

mit einzelnen Terminen zu Schwerpunktthemen

 

Teilnahme für Angehörige der Universitäten in Baden Württemberg.

 

>> zur Anmeldung EVA Spezial online

 

 

 

Neue Themen sind in Planung!

 

 

 

 

EVA Spezial online

stattgefundene Themenblöcke

 

24. November 2022

elektronische Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung (eAU)

 

In einem Vortrag stellte Herr Folke-Gert Stümpel (HIS eG) die Entwicklungen der HIS eG zur Verarbeitung der elektronischen Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung, die ab 01. Januar 2023 verpflichtend eingeführt werden soll, vor.

 

11. Juli 2022

bwILIAS

 

Herr Dr. David Boehringer (Universität Stuttgart) stellte das Projekt bwILIAS vor, das sich auf Optimierungen der Lernplattform ILIAS konzentriert, die aktuell an sieben von neun Landesuniversitäten als Lern- und Prüfungsplattform eingesetzt wird. Mit bwILIAS kann sich das Land Baden-Württemberg bei der Weiterentwicklung der Open-Source-Software ILIAS in drei für die Landeshochschulen wichtigen Fokusbereichen engagieren:

  • Ausbau und Erweiterung von ILIAS als digitales Prüfungssystem mit
    Blick auf die Besonderheiten und Workflows des Hochschul-Prüfungskosmos
  • Bereitstellung und Weiterentwicklung von Schnittstellen zu anderen
    Lernplattformen und zur Kopplung weiterer relevanter Hochschul-IT-Systeme
  • Nachhaltige Erhaltung und Sicherung der Stabilität und Qualität des
    ILIAS Programmcodes durch Refaktorierung und dringlichkeitsorientierte Fehlerbehebung.

 

 

22. Juni 2022

bwUni.digital Think-Tank 06

 

Vorstellung der Arbeitsergebnisse des Think-Tank 06 „Forschungsinformationsmanagement“ durch Frau Dr. Stefanie Preuß (Universität Konstanz).

Die Bedeutung von Forschungsberichterstattung für Universitäten nimmt kontinuierlich zu. Forschungsinformationssysteme können zur Professionalisierung und Modernisierung der Forschungsberichterstattung und der Forschungsadministration beitragen, indem sie Forschungsmetadaten zu Forschungsaktivitäten zusammenführen und auswertbar machen.

Der Think-Tank 06 hat ausgehend von den Planungen zur Einführung von Forschungsinformationssystemen an den neun Landesuniversitäten die spezifischen Herausforderungen, mit denen sich alle Universitäten konfrontiert sehen, analysiert und Handlungsempfehlungen für ein weiteres gemeinsames Vorgehen im Rahmen eines landesweiten Verbundes erarbeitet.

>> Das White Paper ist unter http://dx.doi.org/10.18419/opus-12261 veröffentlicht und hier direkt abrufbar.

 

11. Februar 2022

Der nestor Archivstandard Studierendendaten

 

Seit Jahrhunderten versehen Hochschularchive ihre Aufgabe, die wesentlichen Informationen über die an einer Hochschule erfolgten Studienverläufe dauerhaft zu überliefern. Um diese Funktion weiterhin zu erfüllen, müssen Hochschularchive Informationen aus datenbankbasierten Fachverfahren bzw. künftig auch aus Dokumenten-Management-Systemen (DMS) übernehmen und dauerhaft in digitaler Form erhalten.

Im Rahmen des nestor Kompetenznetzwerks Langzeitarchivierung werden Lösungswege entwickelt, die den Stakeholdern Orientierung bieten sollen.

Herr Dr. Klaus Nippert (KIT) stellte in diesem Vortrag den im Entwurfsstadium befindlichen und für 2022 zur öffentlichen Kommentierung vorgesehenen Archivstandard Studierendendaten in seinen Grundzügen vor. Ein wesentliches Ziel der Veranstaltung war, die nun enger zu gestaltende Zusammenarbeit der Hochschularchive und der administrativen Funktionsträger voranzutreiben.

 

19. Januar 2022

Roadmapping zur digitalen Transformation der Unterstützungsprozesse einer Hochschule

 

Die staatlichen Hochschulen in Nordrhein-Westfalen sind im Sommer 2020 in den Geltungsbereich des E-Government-Gesetzes des Landes aufgenommen worden. Damit stehen die NRW-Hochschulen vor der Herausforderung, fast alle Serviceprozesse für Studium, Lehre, Forschung und Transfer bis Ende 2025 zu digitalisieren. Herr Sebastian Schmidt (Deutsche Sporthochschule Köln) und Herr Dr. Johan Lange (human digitals GmbH)  berichteten im Vortrag vom Projekt „Roadmapping zur Digitalisierung der Unterstützungsprozesse“, in dessen Zuge der Digitalisierungsbedarf auf Prozessebene bestimmt und das zur Realisierung notwendige Portfolio aus ca. 50 Projekten abgeleitet wurde.

 

17. Januar 2022

bwInfoSec: Konzept und aktueller Stand

 

Im Rahmen der Präsentation erörterte Prof. Dr. Vincent Heuveline (Universität Heidelberg) das zugrunde liegende Rahmenkonzept zum Thema Informationssicherheit im Land Baden-Württemberg. Weiterhin wurden die aktuellen Entwicklungen des Kernteams vorgestellt.

 

27. Oktober 2021

Universalkonnektor an der Universität Mannheim

 

Zur automatischen Synchronisation verschiedener Informationssysteme nutzt die Universität Mannheim ein in Java entwickeltes Tool mit der Bezeichnung Universalkonnektor. Die Funktionsweise und Möglichkeiten wurden im Vortrag von Herrn Pascal Bossert (Universität Mannheim) und Herrn Andy Mey (Universität Mannheim) mit Schwerpunkt auf den Datenaustausch zwischen MobilityOnline und HISinOne sowie Morada und HISinOne vorgestellt.

 

18. Oktober 2021

bwUni.digital Think-Tank 04 

 

Vorstellung der Arbeitsergebnisse des Think-Tank 04 „Positionsbestimmung und Empfehlungen für die Universitäten des Landes Baden-Württemberg bezüglich OZG, SDG und XHochschule“ durch Herrn Prof. Dr. Thomas Walter (Eberhard Karls Universität Tübingen) und Herrn Uwe Fischer (Universität Stuttgart).

Mit dem Online-Zugangsgesetz (OZG) hat der Gesetzgeber im August 2017 den digitalen Zugang zu den verschiedenen Verwaltungsleistungen für Bürger:innen und Unternehmen sowie ein strukturiertes Angebot dieser Online-Verwaltungsleistungen über einen Portalverbund definiert. 

Im Rahmen von Think-Tank 04 zum Thema Positionsbestimmung OZG wurde eine Landkarte der laufenden Aktivitäten und Herausforderungen herausgearbeitet und Empfehlungen, wie die aktuellen Herausforderungen anzugehen sind, abgegeben.

>> Das White Paper ist unter http://dx.doi.org/10.18419/opus-11647 veröffentlicht und hier direkt abrufbar.

 

05. Oktober 2021

Buchungsschnittstelle für SAP die FreiMann-Lösung

 

Die Universitäten Freiburg und Mannheim setzen für die Personalbuchungen sowie für die Zahlungen der Studierenden eine (teil-) automatisierte Schnittstelle zwischen SVA bzw. HISinOne und dem SAP-System ein.

Der Vortrag von Frau Veronique Embach (Universität Mannheim) aus der Anwendungsbetreuung des FreiMannVerbundes in Mannheim beleuchtete die Umsetzung der Schnittstellen sowie die Voraussetzungen und Herausforderungen bei der Umsetzung bzw. der Weiterentwicklung.

 

01. Oktober 2021

Rechtssichere Zertifikate – eine Blockchainlösung

 

Im Rahmen der vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) geförderten Projekte IMPactDigital und Digitaler Campus entwickeln und erproben die TH Lübeck mit Partnern, u.a. mit dem Fraunhofer FIT und der RWTH Aachen, wie Blockchain-Technologie zur Verifizierung und Ausstellung von Zertifikaten und anderen Leistungsnachweisen eingesetzt werden kann. Das Projekt mündete in der DigiCert Allianz.

Herr Andreas Wittke (TH Lübeck) berichtete über die DigiCert Allianz, dahinterliegende Technologie und die Möglichkeit, damit die Leistungsnachweise im Hochschulbereich sowie Abiturzeugnisse rechtssicher zu erstellen und auszutauschen.

 

24. September 2021

HISinOne und OZG

 

Das Onlinezugangsgesetz (OZG) schreibt ein baldiges Angebot verschiedener Verwaltungsleistungen über einen digitalen Zugang vor. Die Campusmanagement-Systeme bieten bereits viele Services digital zugänglich an.

Herr Arn Waßmann (HIS eG) stellte in seinem Vortrag vor, welche Neuentwicklungen im Kontext der Standardisierungsverfahren von OZG, aber auch anderen wie z.B. PIM und SDG, zu erwarten sind.

 

25. Juni 2021

bwUni.digital Think-Tank 02

 

Vorstellung der Arbeitsergebnisse des Think-Tank 02 „Kooperationsstudiengänge“ durch Frau Birgit Tümmers (Universität Ulm) und Herrn Andreas Sexauer (KIT).

Zwischen verschiedenen Hochschulen existieren Kooperationen, die sich durch eine Vielfalt an Formen und Grade der Zusammenarbeit, aber auch durch rechtliche Rahmenbedingungen, unterschieden. Der Think-Tank 02 hat das Gesamtthema Kooperationsstudiengänge für die baden-württembergischen Hochschulen beleuchtet und Empfehlungen zu diesem Thema abgegeben.

>> Das White Paper ist unter http://dx.doi.org/10.18419/opus-11503 veröffentlicht und hier direkt abrufbar.

 

06. Mai 2021

Das digitale Schulzeugnis

 

Das digitale Zeugnis bietet gerade Hochschulen und Universitäten eine signifikante Verbesserung ihrer digitalen Bewerbungsprozesse. In einem gemeinsamen Vortrag stellten Frau Katrin Hauenschild (Ministerium der Finanzen des Landes Sachsen-Anhalt), Herr Michael Stelzner (Bundesdruckerei GmbH) und Herr Jörg Rückriemen (Bundesdruckerei GmbH), Herr Guido Bacharach (Stiftung für Hochschulzulassung) sowie Herr Jan Rathjen (TH Köln) die bisherige Projektarbeit sowie den Lösungsansatz rund um das digitale Zeugnis vor.

 

23. April 2021

bwUni.digital Think-Tank 01

 

Vorstellung der Arbeitsergebnisse des Think-Tank 01 „Digitalisierung der Unterschrift in Verwaltungsprozessen“ durch Frau Dr. iur Ivonne Fuhrmeister (Universität Mannheim).

>> Das White Paper ist unter http://dx.doi.org/10.18419/opus-11420 veröffentlicht und hier direkt abrufbar.

 

12. April 2021

Studienverlaufsstatistik

 

Mit den Daten des Statistischen Landesamts (StaLa) kann auch eine Studienverlaufsstatistik erstellt werden. In einem gemeinsamen Vortrag stellten Herr Felix Ruckenbrod (StaLa) und Herr Uwe Ruß (StaLa) sowie Frau Diana Pachur (KIT) die Möglichkeiten und Ideen, was mit diesen Daten gemacht werden kann, vor.

 

24. März 2021

bwUni.digital Think-Tank 03

 

Vorstellung der Arbeitsergebnisse des Think-Tank 03 „Landesdienst für Online-Schulungen für Beschäftigte der baden-württembergischen Hochschulen“ durch Herrn Philip Hoyer (KIT) und Frau Marina Bitmann (KIT).

>> Das White Paper ist unter http://dx.doi.org/10.18419/opus-11421 veröffentlicht und hier direkt abrufbar.

 

18. März 2021

GKV-SMV – Austausch der Studierendendaten mit Krankenkassen

 

Technischer Erfahrungsbericht der Universität Freiburg von Herrn Stefan Nagy und Herrn Roland Bausch über die ersten Erfahrungen als HISinOne-Pilot am elektronischen Meldeverfahren (SMV).

 

16. Februar 2021

Cloud Strategie

 

Bericht von Frau Elke Spanke (KIT) über den Stand der Arbeiten der ZKI-Kommission Cloud Strategie.

 

18. Januar 2021

HIS-RES und Berichte aus den Beraterkreisen der HIS eG

 

Gegenseitiger Austausch zum Thema Forschungsinformationssystem mit HISinOne.

 

    

bwTag

23. Juli 2019

Universität Stuttgart – Campus Vaihingen

 

Thema: Unterschriften und Beweiskraft der Dokumente im Zeitalter von E-Government

 

bwCMS Abschlussveranstaltung

06. Oktober 2017

Universität Stuttgart – Senatssaal

 

Abschlussveranstaltung der IQF-Förderlinie „bwCMS – Weiterentwicklung der IT-Infrastruktur (Software)“